Ergänzende Informationen gemäß Art. 13, 14 DSGVO

Verantwortlicher [1]

finlit foundation gGmbH, Steindamm 71, 20099 Hamburg (nachfolgend nur „finlit“)

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

finlit foundation gGmbH, Datenschutzbeauftragter, Steindamm 71, 20099 Hamburg 

datenschutz@finlit.foundation, +49 (0)40 2850 1101 

Verarbeitungszwecke 

Die Datenverarbeitung erfolgt zu Marketingzwecken, z.B. zur Veröffentlichung im Intra- bzw. Internet z.B. in sozialen Netzwerken sowie auf gedruckten Werbematerialen. 

Rechtsgrundlagen 

Erstellen von Foto- und Filmaufnahmen

a)     Auf Basis der Einwilligung zur Erstellung von Foto- und Filmaufnahmen im Rahmen der „Einwilligungserklärung zur Veröffentlichung von Personenbildnissen“ (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). 


b)    Auf Basis einer Interessenabwägung zur Wahrung der berechtigten Interessen von finlit (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) zur Erstellung von Foto- und Filmaufnahmen. Die Erstellung von Übersichts- und Gruppenbildern von in- und externen Veranstaltungen, die nicht gezielt einzelne Personen in der Portrait-/Nahaufnahme abbilden, liegt im überwiegenden berechtigten Interesse von finlit an der Dokumentation der Tätigkeit, der Werbung sowie dem Erhalt der Erinnerungen. Dies gilt nach Art. 9 Abs. 2 lit. e DSGVO auch für sich aus den Foto- und Filmaufnahmen ergebende Hinweise auf die ethnische Herkunft, Religion und/oder Gesundheit (z.B. Hautfarbe, Kopfbedeckung, Brille) der aufgenommenen Person. 

Veröffentlichen von Foto- und Filmaufnahmen

a)     Auf Basis der Einwilligung zur Veröffentlichung von Foto- und Filmaufnahmen im Rahmen der „Einwilligungserklärung zur Veröffentlichung von Personenbildnissen“ (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. 

b)    Auf Basis einer Interessenabwägung zur Wahrung der berechtigten Interessen von finlit (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) zur Veröffentlichung von Foto- und Filmaufnahmen. Eine Veröffentlichung von Foto- und Filmaufnahmen der aufgenommenen Person ohne Einwilligung erfolgt nur, wenn dies im überwiegenden berechtigten Interesse von finlit an der Dokumentation und Berichterstattung der Tätigkeit liegt, was bei Aufnahmen gegeben ist, auf denen einzelne Personen nur „Beiwerk“ sind oder Übersichts- bzw. Gruppenbilder von solchen Veranstaltungen veröffentlicht werden, an denen die aufgenommene Person teilgenommen hat. Dies gilt nach Art. 9 Abs. 2 lit. e DSGVO auch für sich aus den Foto- und Filmaufnahmen ergebende Hinweise auf Ihre ethnische Herkunft, Religion und/oder Gesundheit (z.B. Hautfarbe, Kopfbedeckung, Brille). 

Datenkategorien und Datenherkunft

Finlit verarbeitet folgende Kategorien von Daten: Foto- und Filmaufnahmen und ggf. Personenstammdaten, Anschriftendaten, Kommunikationsdaten und Vertragsdaten. Die Daten aus den genannten Datenkategorien wurden finlit von der aufgenommenen Person übermittelt.

Dauer der Speicherung

Bei Vorliegen eines berechtigten Interesses gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO werden die Foto- und Filmaufnahmen solange gespeichert, solange sie zu Werbe- bzw. Marketingzwecken erforderlich sind. In Einzelfällen können Foto- und Filmaufnahmen zur lückenlosen Dokumentation der Tätigkeit von finlit, auch im historischen Interesse, auch dauerhaft gespeichert werden.


Bei Vorliegen einer Einwilligung werden die Foto- und Filmaufnahmen solange gespeichert, solange sie zu Werbe- bzw. Marketingzwecken erforderlich sind und kein Widerruf der Einwilligung vorliegt. Der Wechsel des Unternehmens stellt keinen Widerruf dar. 

 

Empfänger

Finlit gibt die Foto- und Filmaufnahmen bzw. personenbezogenen Daten der aufgenommenen nur an weitere Unternehmen der EOS Gruppe oder sonstige Dritte (Empfänger) weiter, wenn dies gesetzlich zulässig ist und 

a)     nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO 

für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen erforderlich ist,

b)    nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO 

zur Wahrung der berechtigten Interessen von finlit oder eines Dritten und kein Grund zur Annahme 

besteht, dass ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse der aufgenommenen Person an der Nichtweitergabe ihrer Daten besteht,

c)     nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO 

eine gesetzliche Verpflichtung besteht, 

d)    nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO 

die ausdrückliche Einwilligung für einen oder mehrere bestimmte Zwecke erteilt wurde, oder

e)    Finlit die Daten unter Einhaltung von Art. 28 DS-GVO im Auftrag verwalten lässt.

Eine Übermittlung zu anderen als den oben aufgeführten Zwecken findet nicht statt.

Betroffenenrechte

Bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen stehen der aufgenommenen Person die Rechte nach Art. 15 bis Art. 22 DSGVO und damit die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung und auf Datenübertragbarkeit zu.

Erfolgt die Verarbeitung auf Basis einer Einwilligung, kann diese jederzeit für die Zukunft widerrufen werden. Der Widerruf ist mindestens in Textform (z.B. Brief oder E-Mail) an die finlit foundation gGmbH, Datenschutzbeauftrage, Steindamm 71, 20099 Hamburg, oder an datenschutz@eos-solutions.com zu richten. Erfolgt die Verarbeitung auf Basis eines berechtigten Interesses (Art. 6 Abs. 1 Abs. 1 lit. f DSGVO), kann der Verarbeitung zudem jederzeit widersprochen werden. 

Wenn die Einwilligung widerrufen oder der weiteren Verarbeitung widersprochen wird, werden die betroffenen personenbezogenen Daten nicht weiter verarbeitet und gelöscht, es sei denn, eine gesetzliche Regelung erlaubt die weitere Verarbeitung bzw. verpflichtet hierzu oder - im Falle eines berechtigten Widerspruchs – es können zwingende berechtigte Gründe für die weitere Verarbeitung nachgewiesen werden, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der aufgenommenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. 

Im Falle eines Widerrufes der Einwilligung werden auf Grundlage der Einwilligung erstellte und verarbeitete Aufnahmen, auf denen die aufgenommene Person erkennbar ist und die im Wesentlichen nur diese zeigen (z. B. beim Telefonieren oder bei einer typischen Tätigkeit), nach Erhalt des Widerrufs unverzüglich aus dem Internetangebot von finlit entfernt und nicht mehr für neue Drucksachen verwendet. Sofern die aufgenommene Person auf diesen Aufnahmen zusammen mit anderen Personen abgebildet ist, müssen die betroffenen Aufnahmen nicht entfernt werden, sondern es genügt, wenn die aufgenommene Person auf den Aufnahmen unkenntlich gemacht wird (z.B. durch Verpixelung) oder die betroffenen Aufnahmen durch neue Aufnahmen ersetzen werden (z. B. weil die betroffenen Aufnahmen eine besondere Bedeutung für die Website von finlit haben). Im Falle eines Austauschs beträgt die Frist für den Austausch der Aufnahmen einen Monat. Aufnahmen, auf denen die aufgenommene Person lediglich als ein Teil einer unüberschaubaren Anzahl an Personen oder als Beiwerk anderer Motive abgebildet ist (siehe hierzu „Rechtsgrundlagen“ jeweils unter Punkt b), sind hiervon ausgenommen.  

Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde

Es besteht gem. Art. 77 DSGVO zudem das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel besteht die Möglichkeit, sich hierfür an die Aufsichtsbehörde des üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes der aufgenommenen Person oder des Firmensitzes von finlit (z.B. den Hamburgischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit) zu wenden.

Weitere Fragen zum Datenschutz                   

Bei weiteren Fragen zum Datenschutz steht der Datenschutzbeauftragte von finlit, mit den oben angegebenen Kontaktdaten, zur Verfügung


[1] Wurde bei Begriffen, die sich auf Personengruppen beziehen, nur die männliche Form gewählt, so ist dies nicht geschlechtsspezifisch gemeint,     sondern geschah ausschließlich aus Gründen der besseren Lesbarkeit.